Die letzte Woche in Tipps und Tricks

Ich freue mich besonders, in dieser Woche ein neues, spannendes Format präsentieren zu können: Der Umstieg von Windows auf Mac im Selbstversuch. Zudem seht ihr 2 Tipps zu Teams. Die Videos könnt ihr, wie immer, hier auf der rechten Seite oder auf meinem YouTube-Kanal einsehen.

Das erste Video der Woche (diesmal am Mittwoch erschienen) stellt den Anfang meines Selbstversuchs dar. Im Laufe der kommenden Zeit möchte ich herausfinden, wie intuitiv die Nutzung eines MacBook tatsächlich ist und ob es einer großen Umstellung bedarf, um mit einem MacBook zielgerichtet arbeiten zu können. Ihr erfahrt zudem, welche Vorkenntnisse ich mit welchem Betriebssystem und welchem Gerätetyp besitze, welche meiner Aktivitäten ich mit dem MacBook umsetzen möchte und wie der Weg dorthin aussehen könnte. Am Ende stelle ich euch noch das Gerät vor, das ich zu diesem Zweck gewählt habe: Ein refurbished (also ein wiederaufbereitetes) MacBook Air M1. Dieses Projekt hatte ich schon lange in Planung und freue mich nun, es gemeinsam mit euch umsetzen zu können. Solltet ihr Fragen oder Vorschläge haben, könnt ihr sie mir gerne in die Kommentare schreiben!

Wenn ihr nur bestimmten Mitgliedern eines Teams Zugriff auf gewisse Inhalte geben wollt, solltet ihr keinen privaten Kanal erstellen, sondern lieber ein neues Team aufbauen. In diesem Video erfahrt ihr den Grund für meine Empfehlung: Private Kanäle verwehren euch – im Gegensatz zu einem gänzlich neuen Team – die Möglichkeit, Kanalbesprechungen zu planen und Chats vergangener Besprechungen in Kanalbeiträgen zu speichern. Dennoch erkläre ich euch, wie man einen privaten Kanal anlegt, warum im Zuge dessen eine SharePoint-Site erstellt wird und welchen weiteren Einschränkungen ein solcher Kanal unterliegt.

Euch interessiert, wie ihr PowerPoint-Präsentationen in Teams teilen könnt und welche Funktionen euch dann angeboten werden? Im letzten Video der Woche stelle ich euch ein paar interessante Neuerungen vor, die ihr mittels PowerPoint Live in Teams nutzen könnt. Die gewünschte Präsentation könnt ihr in Teams oder aus PowerPoint heraus aufrufen. Öffnet ihr die Präsentation via PowerPoint Live in Teams, stehen euch verschiedene Stifte, ein Laserpointer, eine Verhinderungsfunktion (aktiviert ihr die, können die anderen Teilnehmer nicht selbstständig in der Präsentation blättern) und einige Präsentations- bzw. Moderationsmodi, auf die ich im Video auch noch genauer eingehe, zur Verfügung. Zudem könnt ihr sowohl als Präsentator als auch als Zuschauer Live-Untertitel aktivieren. Achtung: Solltet ihr in der Präsentation Änderungen vorgenommen haben, müsst ihr erneut die Schaltflächen „In Teams“ – „Präsentieren“ wählen, damit die Änderungen übernommen werden.

Falls ihr Fragen, Anregungen oder sonstige Wünsche an mich habt, könnt ihr diese jederzeit über die Kommentarfunktion auf meiner Homepage oder in den YouTube-Kommentaren des betreffenden Videos an mich richten.

Herzliche Grüße

Euer Arno Burger

Vorabtest von Office-Veränderungen, schnelle Notizen benennen, gemeinsames Anzeigen verwandter E-Mails

Vorabtest von Office-Veränderungen, schnelle Notizen benennen, gemeinsames Anzeigen verwandter E-Mails

Erinnerungsfunktion in Outlook, Teams-Besprechung via Outlook, OneNote-Struktur verstehen

Erinnerungsfunktion in Outlook, Teams-Besprechung via Outlook, OneNote-Struktur verstehen
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>